Projekt „Erster Lehrerkurs heute“

Zum Hintergrund: Der „Erste Lehrerkurs“ von 1919 ist Grundlage der Waldorfpädagogik. Er umfasst 14 Kurstage von Rudolf Steiner zur „Menschenkunde“, zu „Methodisch-Didaktisches“ und zu den „Seminarbesprechungen“.

Das Projekt der Pädagogischen Sektion „Erster Lehrerkurs heute“ enthält drei Zugangsebenen.

1. Wie kann man den Menschen mithilfe der Grundlagen des Ersten Lehrerkurses erkennen?

2. Wie lässt sich die Grundlagenarbeit über die Lehrkräfte in die Schule und ins Klassenzimmer transferieren und umgekehrt?

3. Wie kann die eigene Wahrnehmung geschult und die Wirkung dieser Praxis zum Ersten Lehrerkurs reflektiert werden?

Innerhalb dieses Projektes sind bereits mehrere Arbeiten entstanden, die hier kurz vorgestellt werden.

Im Juli 2019 fand eine große Jubiläumstagung zu 100 Jahre Erster Lehrerkurs mit 300 internationalen Tagungsgästen statt. Ziel dieser Tagung war es, die 100-jährige Arbeit und Erfahrung mit diesem Kurs in die Gegenwart zu holen um damit in die Zukunft zu blicken. Eine Frage war unter anderem welche neuen und vertiefenden Aspekte sich in der Zusammenschau dieser täglich stattgefundenen drei aufeinanderfolgenden Kursteile zeigen. Damit der gesamte Lehrerkurs mitzuerleben war, widmeten wir uns in 3x3 Tagen den drei grundlegenden Perspektiven des Seelischen, Geistigen und Leiblichen.

In 2019 ist eine einbändige Studienausgabe mit dem Titel „Allgemeine Menschenkunde. Methodisch-Didaktisches. Seminar“ im Rudolf Steiner Verlag entstanden, in der die pädagogischen Vorträge und Besprechungen in der Abfolge wiedergegeben sind, in der sie zwischen dem 21. August und 5. September 1919 stattgefunden haben. Dieses ABC der Waldorfpädagogik ist mehr als ein historisches Dokument: Die Weite des Horizontes und die Tiefe der Fragestellungen machen diese drei Kurse auch für kommende Jahrzehnte zum Maßstab jeglicher pädagogischer Innovationsbemühungen. LINK

2020 zeigt das Projekt „Erster Lehrerkurs heute“ Einblicke in die lebendige Arbeit an Waldorfschulen. Kernfragen aus dem Ersten Lehrerkurs bewegen 14 Pädagoginnen und Pädagogen dazu, aus ihrem Schulalltag zu erzählen. Bei der Konferenz zum „Ersten Lehrerkurs“ 2019 am Goetheanum sind Kernfragen entstanden - zum Beispiel zu einem gesunden Schulrhythmus, zum Verhältnis Denken und Wille, zur Sinnesanregung oder zu Fragen nach einem lebendigen Denken - und die Tagungsteilnehmer versuchen heute, auf diese Fragen ihre persönliche Antwort zu geben. Es sind Botschaften an die Waldorfpädagogik! Mehr auf waldorf-resources.org