Videoreihe: Vom Umgang mit Einschlafen und Aufwachen (nicht nur) in Krisenzeiten

Erstellt von Florian Osswald | |   News
von Florian Osswald im Rahmen der Reihe "Building trust. Education in times of Corona" der Pädagogischen Sektion am Goetheanum

In Stresssituationen, bei grossem Ärger oder Zukunftsängsten haben viele von uns die Erfahrung gemacht, dass einige unangenehme Gefühle besonders penetrant werden: Schmerz, Ärger, Scham, dass etwas bestimmtes so und nicht anders eingetreten ist.- Furcht und Unsicherheit in Bezug auf das, was kommen wird. In diesem Beitrag wird gezeigt, dass Einschlafen und Aufwachen besonders günstige Momente sind, unsere Aufmerksamkeit so zu stimmen, dass eine Verwandlung dieser Gefühle eintreten kann. Öffnung, Kreativität und Lebensvertrauen kann die Nacht als Geschenke bringen, wenn wir es schaffen, das Einschlafen und Aufwachen mit Kultur und Aufmerksamkeit zu begleiten.

Die Videoreihe zum Thema „Building Trust“ der Pädagogischen Sektion am Goetheanum möchte Gedankenanstöße, Anregungen und Diskussionsbeiträge liefern. Die Reihe startet im Originalton auf Deutsch, später mehrsprachig, mit Untertiteln auf Englisch, Spanisch, Französisch und Deutsch (->gehen Sie hierfür auf das Videosymbol cc). Filmdauer ca. 10-15 Minuten.

Foto: Florian Osswald